Beschäftigung

Sie gehen immer die gleichen Runden und sehnen sich nach ein wenig Abwechslung?
Sie wollen Ihren Hund anders auslasten und wissen nicht so recht, wie?
Hier finden Sie verschiedene sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten, die beiden Seiten Spaß machen sollen.

Schnupperkurs

Wie ihr vielleicht schon wisst bin ich ein großer Fan von Nasenarbeit als sinnige Auslastung für unsere Familienhunde, daher gibt es auch in diesem Jahr immer wieder Schnupperkurse bei mir.

 

Dabei sollen die Hunde lernen, einen Gegenstand, der nach dir riecht, wiederzufinden und mit einem Sitz oder einem Platz anzuzeigen.

Geduld ist gefragt, wie bei allen komplexen Verhaltens-abläufen vor allem am Anfang. Die Verlorenensuche ist aber eine wunderbare Beschäftigung, die man alleine und ohne großes Equipment auf dem Spaziergang einflechten kann. Und für die schusseligen unter uns vielleicht sogar eine echte Hilfe, gilt es dann irgendwann, Handys, Schlüssel und einzelne Handschuhe vom Hund aufspüren zu lassen (oder Lederleinen, wie in meinem Fall).

Der Ablauf kommt aus der Ausbildung von Bombenspürhunden, deshalb darf das ‚Target‘ eben nicht gebracht oder berührt werden. Das macht den Unterschied zu anderen Aufgaben wie Apportieren, Mantrailen, der Gegenstandssuche oder dem ZOS nach Baumann.

 

4 Einheiten, jeweils Samstag nachmittag um 15 Uhr
31.8./ 7.9./ 14.9./ 21.9.19, 15 Uhr

Kosten: 70 Euro

Teilnehmer: min. 4, max. 6

Vorraussetzung: Sitz oder Platz auf Distanz

Bei Interesse oder Fragen einfach per mail melden


Mantrailen

Nasenarbeit ist eine der schönsten und artgerechtesten Beschäftigungsmöglichkeiten für den Makrosmaten Hund und für uns Menschen höchst spannend und faszinierend - wer einmal das Trailen ausprobiert bleibt meistens dabei, es macht einfach zuviel Freude den eigenen Hund völlig in seinem Element zu sehen!

 

Bei der Personensuche lernen die Hunde, eine Versteckperson nur anhand ihres Individualgeruches zu finden.

Diese gemeinsame Arbeit schweißt Hund und Halter zusammen. Beim Mantrailing kommt es darauf an, seinen Hund lesen zu lernen und ihm die Führung zu überlassen.

Gerade am Anfang fordert diese Beschäftigung viel Geduld und Einfühlungsvermögen vom Hundeführer damit man zu einem eingespielten Team werden kann.

Vom Hund fordert es höchste Konzentration - vorbei an den verlockendsten Düften nur einer einzigen, ganz bestimmten Spur folgend zum Ziel: der gesuchten Person.

Die Zusammenarbeit ist auch für die Gruppe nötig: zum Trailen braucht man immer mindestens zwei Teilnehmer - einen, der sich versteckt und einen, der sucht.

 

Teilnehmer: mind. 2, max. 4 Teilnehmer pro Termin

Freitags nachmittags/abends an wechselnden Orten im Hamburger Westen

Infos und Anmeldungen per mail

Kosten: 20,- pro Termin/ Hund

 


Erlebnisspaziergang

Auf dem Erlebnisspaziergang kommen die Hunde in entspannten Kontakt miteinander und gehen gemeinsam in der Gruppe auf Abenteuersuche. Wir probieren verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten wie Fährtensuche, Futtersuche, Tricks und Bindungsspiele aus. Das Aushalten von Situationen und das Üben der sogenannten Frustrationstoleranz wird dabei wie nebenbei geübt.


Kinder sind herzlich willkommen und können sich ebenfalls an verschiedenen gemeinsamen Aktionen mit ihren Hunden ausprobieren.

 

Offene Gruppe, max. 5 Teilnehmer

Nächster Termin: 13.9.19, 16 Uhr

Anmeldung per E-mail
ca. 60 min á 15 Euro


Minispaziergang

Nur für kleine Hunde

Endlich mal unter Gleichgesinnten spazierengehen - als Besitzer von kleinen Hunden fühlt man sich manchmal allein auf weiter Flur. Auf der Wiese toben die Labradore und der eigene Hund würde ja gerne mitmischen - aber wie kann ich mich als Besitzer dabei entspannen? 
Gemeinsam in der Gruppe sind wir unter uns - die kleinen können toben (oder auch einfach nur mitlaufen) und wir sprechen über Körpersprache, Hundeverhalten und wann eingreifen oder helfen sinnvoll und angesagt ist.

Je nach Größe ist die Gruppe auch passend für unsichere und besonders sensible Hunde, sprechen sie mich einfach an.

 

Treffen ein- bis zweimal im Monat Freitags- oder Samstags nachmittags im Jenisch- oder Westerpark

nächster Termin: 13.9., 17 Uhr

Dauer: 60 Minuten

Kosten: 15 Euro

Anmeldung per Mail, bei Interesse gitb es einen kurzen Kennenlerntermin, 30 Minuten á 30 Euro und dann den Eintrag in den Mailverteiler

Bei Fragen gerne melden!


Obedience/ Formalismus und Distanzarbeit

 

Angelehnt an die Obedience bzw. die Unterordnung aus dem Hundesport findet hier sozusagen die Kür statt: es geht nicht um Erziehungsinhalte sondern um ein sehr formales „Sitz, Platz, Fuß“ - pingeliges Arbeiten fördern Konzentration und Geduld auf beiden Seiten der Leine! Macht Hund und Halter Spaß und sieht schick aus!

Obedience ist eine Beschäftigungsform, d.h. wir arbeiten mit Lob und Futter und Erziehungsinhalte stehen nicht wirklich im Vordergrund.

 

Die Teilnehmer aus der 1. Runde können sich für die letzten vier Termine einlkinken, dann wieder für 70 Euro.

Geeignet für manche Hunde ab dem 6. Monat, für alle Hunde ab dem 10. Monat - hängt von Konzentrationsfähigkeit und Frustoleranz ab ;)

 

Termine: 28.8./4.9./11.9./18.9./25.9./2.10./23.10./30.10. Mittwochs, um 18 Uhr im Jenischpark

Kosten: 140 Euro pro Hund für acht Termine